ResiliArt Debate
 

Ausgabe 12/2020 & 01/2021  vom 9. Dezember 2020 

 

Liebe Freund*innen von kulturen in bewegung, 

 

Das Jahresende steht bevor, ein Jahr voller Überraschungen, in dem wir noch am Nachdenken sind über die Auswirkungen der Pandemie auf unsere sogenannte Normalität, in dem wir am Überlegen sind, wie eine Normalität und Routine aussehen könnte, vor allem wenn man unseren privilegierten Standort mitreflektiert, der sich in der Pandemie, die ja nicht alle gleich betrifft, besonders deutlich zeigt. Aus unseren Privilegien ergibt sich eine besondere Verantwortung, wenn wir über eine Zukunft nachdenken, die wir wollen oder eben nicht wollen. 

 

Die unterschiedlichen Auswirkungen und inwiefern diese „neue Normalität“ den Kunst- und Kultursektor bestimmen werden, wollen wir am 10. Dezember im Rahmen einer Online-Diskussionmit der UNESCO angehen. Diese ist die erste einer diskursiven Reihe zu Themen  der lokalen und globalen Kulturpolitik, ihrer sichtbaren und unsichtbaren Grenzen und Strukturen, der Verschränkung der so begehrten Internationalisierung und der mangelnden intersektionellen Diversity Policy in Kunst- und Kulturinstitutionen und bei Entscheidungsträger*innen, aber auch der Solidarität und Anerkennung künstlerischen Schaffens als wesentlicher Beitrag zu einer fairen Welt.   

 

Weiter geht es mit Lalala - Konzerte für Kinder und zwar diesmal mit einer Lalala Online-Show, mit Animationen, Musik, Puppentheater und vielem mehr. Es ist ein Pilotprojekt, um die Möglichkeiten des Geschichtenerzählens für Kinder ab 3 Jahren medial zu erweitern. Die Show wird auf unseren Online-Medien am 4. Adventsonntag um 15 Uhr zu sehen sein. 

 

In den letzten Zügen des ausklingenden, herausfordernden Jahres möchten wir aber auch mit ein wenig Vorfreude auf das Neue blicken.  2021 wird ein Jubliäumsjahr für kulturen in bewegung: 25 Jahre Kunst und Kultur vor dem Hintergrund der Entwicklungszusammenarbeit. Wir haben dazu einige Projekte geplant und wir freuen uns, mit Euch in Erinnerungen zu schwelgen, diese kritisch zu hinterfragen und auch gemeinsam zu feiern.

 

Wir wünschen Euch schöne Feiertage und vor allem ein gutes neues Jahr!! 

 

Euer kulturen in bewegung-Team  

 

 

 

 
 
  kulturtipps
kulturen in bewegung
 
ResiliArt Debate: Current challenges of international cultural exchange

10. Dezember, 17.30 - 19.30 online

 

Eine Veranstaltung der Österreichischen UNESCO-Kommission in Kooperation mit VIDC/kulturen in bewegung: In drei Tandem-Panels und Video-Performances von Elisabeth Tambwe werden die aktuellen Herausforderungen für Kunst- und Kulturschaffende aus dem sogenannten Globalen Süden in Österreich näher betrachtet und internationale gute Praxisbeispiele hervorgehoben. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt

 

> Mehr

 

www.unesco.at

 
Lalala Online-Show

20. Dezember 2020, 15 Uhr


Lalala goes online! Auch wir passen uns der aktuellen Situation an und bereiten ein großartiges Programm für Euch vor, das am 4. Adventsonntag eine schöne Einstimmung auf die Feiertage sein wird.
Mit Mini-Konzerten von MaraSea, Prince Zeka und Marjorie Etukudo, einer Geschichte erzählt mit dem Puppentheater von Nazanin Mehraein sowie einer Lesung für Kinder von MERCY ✨, die auch durch das Programm führen wird.

 

> Mehr

 

© Johanna Moyses

 
 
  25 Jahre
kulturen in bewegung
 
25 Jahre kulturen in bewegung 2021

 

2021 wird für kulturen in bewegung das Jahr, in dem wir zugleich kritisch in die Vergangenheit und erwartungsvoll in die Zukunft schauen möchten. Denn 2021 ist ein Jubliäumsjahr für kulturen in bewegung: 25 Jahre Kunst und Kultur vor dem Hintergrund der Entwicklungszusammenarbeit.

 

> Mehr

 

 

© kulturen in bewegung

 
 
  Kulturtipps
Campaign
 
Freemuse

 

Freemuse ist eine NGO mit Sitz in Dänemark, die sich für die Freiheit der Kunst und der kulturellen Vielfalt einsetzt.   Freemuse deckt Menschenrechtsverletzungen und Verletzungen der künstlerischen Freiheit auf. Melden Sie Freemuse Fälle von denen Sie Kenntnis haben oder helfen Sie mit Spenden!
Beachten Sie auch die Kampagne des VIDC zum Tag der Menschenrechte auf facebook.

 

> Mehr

 

www.freemuse.org

 
Kultur hat Rechte

 

Die überparteiliche „Florestan“-Initiative wurde ins Leben gerufen, um aufzuzeigen: Kultur ist Leben, Kultur ist lebensnotwendig und deswegen durch Grundrechte geschützt. Grundrechte die derzeit mit Füßen getreten werden. Die „Florestan“-Initiative hinterfragt das undifferenzierte Stilllegen von Kultureinrichtungen trotz wirksamer Sicherheitskonzepte - sowie alle demokratischen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen für unsere freie Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft.

 

> Mehr

 

www.florestan.at

 
 
  Kulturtipps
Theater, Tanz, Musik
 
Dance – New Moves in Health Care

11. Dezember, 10 - 18 Uhr online

 

Dance – New Moves in Health Care“, das Forum der Dance & Creative Wellness Foundation und Arts for Health Austria findet am 11. Dezember in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienste und Sport sowie mit dem MQ Wien statt. In einer Zeit, in der die Covid-19-Pandemie die Welt vor enorme Herausforderungen stellt, hat das Thema von Kunst im Gesundheitskontext zusätzlich an Relevanz gewonnen. Denn Kunst und Kultur leisten einen wesentlichen Beitrag zu unserer Gesundheit und unserem Wohlergehen.

 

> Mehr

 

Dancing Wellness (um 1930) © Vladimir Tolman

 
Julia Siedl Trio beim LIAF

10. Dezember, 20:30 Livestream

 

live beim London International Arts Festival 2020

Julia Siedl - piano, voc Stefan Pista Bartus - bass Harald Tanschek - drums
Das Wiener Trio performt beim LIAF, weitere Acts: Vasu Dixit Collectiv, Indien,  Sampagodu Vighnaraja, Indien, Side Partition, UK, u.a.

 

> Mehr

 

© Julia Siedl

 
 
  Kulturtipps
Film
 
The Female Voice of Iran

 

Ein Film von Andreas Rochholl, Yalda Yazdani und Sebastian Leitner
2020, Independent Feature documentary
Aufgrund der kulturellen Zensur im Iran begannen immer mehr Sängerinnen digitale Medien zu nutzen. Der Film ist in voller Länge auf Youtube zu sehen.
Die Filmemacher haben ihre kuratorische Reise durch den Iran zu einem lebendig erzählten Dokumentationsfilm mit Sagen-Elementen geformt. Er zeigt die Erkundungen der verschiedenen Gesangstraditionen und stellt mehr als ein Dutzend Sängerinnen in ihrem Umfeld vor, bevor sie schließlich in Berlin auf der Bühne zusammenkommen.

 

> Mehr

 

© www.euroarts.com

 
Kuratorin Koyo Kouoh

 

Geboren in Kamerun, aufgewachsen in der Schweiz, tätig in Senegal und in Südafrika: Koyo Kouoh ist eine Weltbürgerin. Weil sie sich bemüht, die afrikanische Kunst neu zu definieren, wird sie 2020 von der Schweiz ausgezeichnet. Sie sei eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der internationalen Kunstszene, schreibt die Jury des Meret Oppenheim-Preises.

Ein kurzes Portrait von Kouoh, zu sehen auf 3SAT in der Mediathek.

 

> Mehr

 

© 3SAT Koyo Kouoh

 
 
  Kulturtipps
Literatur
 
Lesetipp: Rosamag

 

ROSAMAG ist ein Online-Lifestylemagazin, dass afrodeutsche Frauen und Freunde informiert, inspiriert und empowert. Wir weisen euch ganz besonders auf einen Artikel von Monika Odum hin: “Ich bin nicht Eure soziokulturelle Reinigungskraft” – Was ist Emotional Labour? Zum Reinschmökern einfach dem Link folgen und auch andere Artikel entdecken.

 

> Mehr

 

©rosa-mag.de

 
 
  Kulturtipps
Festival
 
International Music Showcase

8. - 11. Dezember online

 

Music Festival 2020 Israel. Das International Showcase Festival feiert seinen elften Geburtstag. Normalerweise findet es live vor Ort in Israel statt, dieses Jahr gibt es die Gelegenheit online teilzunehmen. Es gibt auch eine Konferenz dazu.

 

> Mehr

 

© www.musicshowcaseil.com

 
 
  Kulturtipps
Ausstellung
 
Lotte Brainin - Eine Heldin des jüdischen Widerstands

 

Eine virtuelle Ausstellung über das Leben der Wiener Widerstandskämpferin und Shoah-Überlebenden Lotte Brainin zum 100. Geburtstag.
Ein digitales Denkmal für Lotte und ihre Familie von Marika Schmiedt
Folgen Sie dem link und hören Sie auch in die Grußbotschaft von Elfriede Jelinek hinein.

 

> Mehr

 

© ARTBRUT 2020

 
Jakob Lena Knebl & Ashley Hans Scheirl

KUB Kunsthaus Bregenz 12.12.2020 - 14.03.2021

 

Das queere Künstler*innenduo ist der Überraschungscoup zum Auftakt des KUB Jahres 2021
Seasonal Greetings zieren die KUB Billboards entlang der Bregenzer Seestraße seit dem 1. Dezember – passend zur Jahreszeit in dichtem Schneegestöber. Dass es diese Weihnachtswünsche der österreichischen Künstler*innen Jakob Lena Knebl und Ashley Hans Scheirl in sich haben, wird auf den zweiten Blick deutlich: Provokant, schrill und humorvoll brechen Knebl und Scheirl konventionelle Erwartungen und geben mit den KUB Billboards einen Vorgeschmack auf ihre Ausstellung.

 

> Mehr

 

© Jakob Lena Knebl, Bildrecht, Wien, 2020

 

Impressum

Herausgeber und Medieninhaber: 
VIDC – Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC), 1040 Wien, Möllwaldplatz 5/3
Tel: +43-1-713 35 94, Fax: +43-1-713 35 94 73office@vidc.orgwww.vidc.org 

Redaktion und inhaltliche Verantwortung: Maria Herold, Marissa Lobo, Gaby Pflügl, Galia Baeva, Cosima Sindlhofer
Rückfragen und Reaktionen bitte an kultureninbewegung@vidc.org

kulturen in bewegung-news erscheinen monatlich 

© 2020 VIDC
Mit der Teilnahme an Veranstaltungen von kulturen in bewegung/VIDC stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.
Wenn Sie keine Zusendungen mehr von kulturen in bewegung/VIDC erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.