© 1000thingsinvienna & Sandra Spiegl


Ausgabe 11/2020 vom 9. November 2020 

 

Liebe Freund*innen von kulturen in bewegung, 

 

2.11.2020 Seitenstettengasse, Wien. Ein Terroranschlag. In der Strasse des Stadttempels. Im Monat des Novemberprogroms. Am Abend vor dem zweiten Lockdown in Österreich. Am Abend als viele noch unbeschränkt Freunde treffen konnten. Am Abend als noch Kultur genossen werden konnte.  

Wir sind bestürzt, wir sind betroffen und besorgt darüber, welche Konsequenzen dieser Akt für das zukünftige Zusammenleben haben wird.  

Die Zeiten sind gerade turbulent und schwer für jeden einzelnen von uns und für uns alle als Gesellschaft. Der Anschlag als auch Covid-19 und der damit verbundene neuerliche Lockdown stellen uns alle vor große Herausforderungen. Kunst und Kultur, die immer Transformatoren und Katalysatoren für schwierige Momente in der Gesellschaft sind, stehen wieder auf Pause, obwohl wir sie jetzt vielleicht nötiger brauchen als je zuvor.  
 

Dennoch wollen wir nicht still sein, wir sind im virtuellen Raum aktiv und haben spannende Online-Formate mit einem tollen Programm entwickelt.  

Versäumen Sie nicht am 11. und 12. November unser erstes virtuelle Festival "Building New Vocabularies of Resistance" mit Screenings, Lectures und performativen Interventionen in Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste und dem Filmmuseum. Zwei Tage lang diskutieren wir über Filmsprachen und die darin enthaltenen Vokabularien des Widerstands. Die Veranstaltung ist Teil des internationalen Projekts "Smashing Worlds". 

Eine weitere interessante Veranstaltung im digitalen Raum ist die zweite Ausgabe des Online-Talks #Voices from – Listening Pauses am 25. November. Die Künstlerin und Aktivistin Katu Mirim, das Collectivo Trenza und das Kollektiv Antikoloniale Interventionen führen ein Gespräch über indigene Identitäten, Exotismus und dekolonialen Widerstand in Kunst und Aktivismus.

 

Im November wird leider kein "Fem* Friday" live stattfinden können, wir haben allerdings schon einen Alternativtermin im Frühsommer gefunden!

 

Für ein Wien des Zusammenhalts, für ein Wien in Liebe und ohne Hass!  

Euer kulturen in bewegung-Team 

 

 
 
  Smashing Wor(l)ds
kulturen in bewegung
 
Smashing Wor(l)ds: Performative Lab

11. und 12. November 2020, Online via Zoom und Filmmuseum Wien

 

Building new vocabularies of resistance - Screening, lectures, performative interventions

The program has two parts. The first part is a two afternoons Digital LAB/Zoom-presentations,  the second part is a two-night screening program at Österreichisches Filmmuseum.

 

> Mehr

 

© Nevline Nnaji

 
 
  kulturtipps
kulturen in bewegung
 
#voicesfrom Online Talk: Listening Pauses #2

25. November 2020, 17 - 18.30 CET online

 

Die Künstlerin und Aktivistin Katu Mirim, das Collectivo Trenza und das Kollektiv Antikoloniale Interventionen führen ein Gespräch über antikolonialen Widerstand in der Kunst und im Aktivismus in Wien und Brasilien. Moderiert wird das Gespräch von Marissa Lobo, kulturen in bewegung, die Diskussion findet in englischer Sprache statt.

 

> Mehr

 

 

© Katu Mirim

 
Fem*Friday #13 Kerosin95 & Tony Renaissance

NEUER TERMIN: 04. Juni 2021, 20:00, Wien


Leider musste der Termin am 13. November aufgrund des Lockdowns verschoben werden. Fem*Friday ist ein Projekt von kulturen in bewegung/VIDC, das queer-feministische Künstler*innen ins Rampenlicht stellt. Fem*Friday#13 mit Kerosin95 & Tony Renaissance.
 

 

> Mehr

 

© Hanna Fasching & Ana Paula F.

 
 
  Kulturtipps
Campaign
 
Soulidarity

 

Die größte Spendenaktion für Musiker in Afrika während der Covid-19 Pandemie ist gestartet! The music must go on!
Seit März 2020 wurden weltweit Tausende von Live-Events, Konzerten und Festivals aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt. #SOULIDARITY ist eine Kampagne, die speziell für Musiker auf dem afrikanischen Kontinent entwickelt wurde, die ihre Karriere auf Eis legen mussten und somit auch keine Einnahmequellen mehr haben.

 

> Mehr

 

www.soulidarity.org

 
 
  Kulturtipps
Theater
 
Ohne Kunst und Kultur wird's still

 

Leider haben wir keine Theatertipps für euch, wir hatten schon einige vorbereitet, doch die einigermassen unerwartete Schließung der Kulturstätten im November verunmöglicht es den Kulturschaffenden ihrer Arbeit nachzugehen.

 

 
 
  Kulturtipps
Online
 
Be Longing feat. Jota Mombaça

9. November 2020, 18.00 Uhr CET via Zoom

 

Titel: THE COGNITIVE PLANTATION, conversation in english
In der Online-Talk-Serie "Be Longing" tauschen sich BIPOC und migrantische Personen über die Erfahrung aus, wie es ist, sich in Räumen zu bewegen, die nicht für einen gemacht wurden und exklusiv sind. In regelmäßigen Vorträgen und Diskussionen werden jene Strukturen benannt, die die migrantische Community in Wien in ihrem Zugang zu
bestimmten Räumen limitiert, und Kenntnisse und Praktiken des Widerstands geteilt.


> Mehr

 

© Caroline Lima

 
Salon der Kulturen: Diskussionsveranstaltung „Kultur und Flucht“

25. November 2020 Educult

 

Der kulturinstitutionelle Umgang mit Fluchtbewegungen fünf Jahre nach 2015
Die diesjährige „Salon der Kulturen“-Diskursveranstaltung widmet sich dem Umgang von Kulturinstitutionen mit dem Thema „Flucht“. Mit: Sybille Straubinger (kulturen in bewegung/VIDC) und Mikki Muhr, Hamed Abboud, Smaranda Krings,Thaer Maarouf und Herbert Langthaler.

 

> Mehr

 

© EDUCULT

 
European Spectators Day 2020

Collection of spectators
21. November 2020, online

 

Zum sechsten Mal findet der Europäische Zuschauer*innentag statt, ein digitales und gemeinschaftsbasiertes Ereignis, das jedes Jahr die lokalen Gruppen aktiver Zuschauer*innen einbezieht und verbindet, die an den im Rahmen von Be SpectACTive! entwickelten Aktivitäten teilnehmen. Die für die Edition 2020 ausgewählte Künstlerin ist Raquel André.

 

>Mehr

 

© Alfonso Sousa

 
 
  Kulturtipps
Film
 
Schwarze Frauen Community

11. November 2020

 

Ein Portrait der Schwarzen Frauen Community, am 11.11. um 21:05 auf Okto TV. Ein Beitrag von Mucha Chita und Susana Ojeda über Rassismus.
SFC hat es sich zum Ziel gesetzt, Bildung, Unterstützung und Räume zu schaffen für Frauen & Mädchen.

 

> Mehr

 

© daoudabent

 
 
  Kulturtipps
Literatur
 
Erlesenes Erforschen: Umkämpfte Solidaritäten

16. November 2020, 18:30 - 20:30

 

Im Rahmen von „Erlesenes Erforschen“, einer Veranstaltungsreihe der Universitätsbibliothek Wien, wird das Buch "Umkämpfte Solidaritäten. Spaltungslinien in der Gegenwartsgesellschaft" präsentiert.
Online-Event: Die Veranstaltung wird als LIVESTREAM übertragen!

 

> Mehr

 

© Promedia Verlag

 
 
  Kulturtipps
Festival
 
festivalfinder.eu

 

Europas Kunstfestivals auf einen Klick

FestivalFinder.eu ist ein Online-Suchtool, mit dem das Publikum alle Kunstfestivals von Musik bis Theater, von Straßenkunst bis Tanz, von Literatur usw. in 45 Ländern in Europa nah und fern entdecken kann. Sehen Sie bevorstehende Festivals und alle Arten von News auf festivalfinder.eu

 

> Mehr

 

© festivalfinder.eu

 
 
  Kulturtipps
Ausstellung
 
Ausstellung: Fotografien Clownfrauen

ab 28. Oktober 2020, Florianopolis

 

Exposição: MULHERES PALHAÇAS: 13 Frauen, 13 Clownfrauen, 13 Fotografien von Vanessa Soares
Eine Ausstellung, die auf den Strassen von Florianopolis, Brasilien zu sehen ist und auf Instagram.
Ein interessanter Zugang, Fotografien einer Ausstellung mittels instagram zu präsentieren!

 

> Mehr

 

© Vanessa Soares

 

Impressum

Herausgeber und Medieninhaber: 
VIDC – Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC), 1040 Wien, Möllwaldplatz 5/3
Tel: +43-1-713 35 94, Fax: +43-1-713 35 94 73office@vidc.orgwww.vidc.org 

Redaktion und inhaltliche Verantwortung: Maria Herold, Marissa Lobo, Gaby Pflügl, Galia Baeva, Cosima Sindlhofer, Horst Watzl
Rückfragen und Reaktionen bitte an kultureninbewegung@vidc.org

kulturen in bewegung-news erscheinen monatlich 

© 2020 VIDC
Mit der Teilnahme an Veranstaltungen von kulturen in bewegung/VIDC stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.
Wenn Sie keine Zusendungen mehr von kulturen in bewegung/VIDC erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.