Smashing Wor(l)ds © Izza de Sa


Ausgabe 10/2020 vom 2. Oktober 2020

Liebe Freund*innen von kulturen in bewegung,

nach dem gelungenen Kick-Off Meeting des neuen EU-Projektes Smashing Wor(l)ds wird derzeit die Artist Recidence bei unserem Projektpartner Ujazdowski Castle Centre for Contemporary Art in Polen, sowie das erste Performative Lab, in Kooperation mit unseren lokalen Partnern, der Postkonzeptuellen Klasse an der Akademie der Bildenden Künste und dem Österreichischen Filmmuseum vorbereitet. Am 11. und 12. November wird unter dem Titel Der Wortschatz des Widerstands ein experimentelles Format stattfinden, das Filmvorführungen mit Vorträgen und performativen Labor-Situationen kombiniert, um sich mit Sprache in Film und Video zu beschäftigen.
Um Wiederstand und Worte geht es auch bei Reading the Radical am 14. Oktober, ein Radioprojekt, das sich mit Intimität als Form von Radikalität befasst und feministische Positionen zu Wort kommen lässt.

Lalala – Konzerte für Kinder wird diesmal am 18. Oktober ein Open Air unter dem Motto Kinderlied meets Erwachsenenbeat mit DJ Cay Taylan veranstaltet. Eine Disko für Kinder und Eltern, die gemeinsam zu Jazz, Hip Hop, Electronica, Worldmusic und den eigenen Songs von Cay Taylan & the Bonksis tanzen. 

Euer kulturen in bewegung-Team
 

 
 
  kulturtipps
kulturen in bewegung
 
Reading the Radical x Fem*Friday

14. Oktober 2020, 18:00
live streaming, Res Radio
 

Reading the Radical is about intimacy as a form of radicality. It encourages sharing the most honest and most subjective issues for self expression and self reflection in others.

Episode 2 is a (UK) Black History Month special focusing on women of all backgrounds.

 

> Mehr

 

© Iny Aydogan

 
Lalala - Konzerte für Kinder: DJ Cay Taylan

18. Oktober 2020
Wild im West (ehem. Sophienspital)
 

Kinderlied meets Erwachsenenbeat. Die Disko für Kinder und Eltern. Gemeinsam tanzen zu Jazz, Hip Hop, Electronica, Worldmusic und den eigenen Songs von Cay Taylan & the Bonksis.
 

>Mehr

 

© Johanna Moyses

 
 
  Smashing Wor(l)ds
kulturen in bewegung
 
Smashing Wor(l)ds

Creative Europe Project from 2020 to 2022
taking place in Belguim, Poland and Austria

 

Smashing Wor(l)ds: Cultural Practices for re/Imagining & un/Learning Vocabularies aims to engage with vocabularies, languages, and narratives of resistance in order to build new forms of expressions against an epistemic violence of growing levels ingrained in our vocabularies.

 

> Mehr

 

 
Smashing Wor(l)ds: Performative Lab

11. und 12. November 2020, Filmmuseum Wien

 

Building new vocabularies of resistance - Screening, lectures, performative interventions
The two days lab situations will be going on with filmmakers, curators, students, and the younger generation of film and video artists and Viennese activist communities.
 

> Mehr

 

Reflections Unheard, Director Nevline Nnaji

 
 
  Kulturtipps
Literatur
 
Stadtkonflikte. Buchpräsentation

6. Oktober 2020, Wien

 

Radikale Demokratie in Architektur und Stadtplanung. Buchpräsentation Gabu Heindl im Gespräch mit Maik Novotny. Im Stadtraum wird Politik gemacht: durch Gentrifizierung und Abschottung, durch Anpassung an Investment-Interessen.
 

> Mehr

 

Buchcover Mandelbaumverlag

 
 
  Kulturtipps
Festival
 
Salam.Orient 2020

Festival für Musik & Kunst aus dem orientalischen Kulturraum. Die neue Ausgabe von Salam Orient findet an verschiedenen Spielorten in Wien statt – erstmals auch mit Bildender Kunst und zahlreichen literarischen Veranstaltungen.

 

> Mehr

 

© Maria Frodl

 
 
  Kulturtipps
Theater
 
tageslichtlinie

16. - 24. Oktober 2020, Wien

 

Eine Hommage an Elfriede Gerstl
In den 80 Minuten der Performance im Theater Arche versuchen Anna Morawetz, Heide Maria Hager und Nagy Vilmos einen Einblick in das über 50jährige Schaffen dieser großartigen Autorin zu bieten.

 

> Mehr

 

© Heribert Corn

 
Frau verschwindet (Versionen)

20. Oktober - 7. November 2020, Wien

 

Österreichische Erstaufführung eines Stückes von Julia Haenni. Vier Frauen rätseln über die Gründe des Verschwindens einer Frau. Wurde sie zum Opfer eines Gewaltverbrechens, war es Suizid oder ist sie doch nur Joghurt kaufen gegangen? 

 

> Mehr

 

 

© Bettina-Isabella Zehetner

 
 
  Kulturtipps
Film
 
Jüdisches Filmfestival Wien

07. - 21. Oktober 2020, Wien

 

Äußerst interessante Spielfilme stehen auf dem Programm des diesjährigen jüdischen Filmfestivals in Wien. Das Motto lautet heuer: Tear down the walls! Das Filprogramm wird begleitet von Diskussionen und Gesprächen mit Filmschaffenden.

 

> Mehr

 

JFW 2020 Fiddler © Samuel Goldwyn Films

 
Festival du Film Francophone

29. September - 8. Oktober 2020, Wien

 

Das FFF'20 präsentiert ein spannendes Programm mit den aktuellsten Produktionen aus Belgien, Frankreich, Kanada, der Schweiz und Luxemburg - unter Einhaltung der geltenden Vorschriften und vorbehaltlich neuerlicher Einschränkungen

 

> Mehr

 

 

© Les Films Séville

 
Brücken über Brücken

Premiere, 14.Oktober 2020, Wien

Der Dokumentarfilm von Kenan Kilic „Brücken über Brücken“ erzählt die Geschichte von sieben Künstler*innen unterschiedlicher Kontinente und Länder, die in Österreich integriert sind, aber größtenteils bisher unentdeckt blieben. 

> Mehr

 

Brücken über Brücken

 
Viennale - Vienna Film Festival

22. Oktober - 1. November 2020, Wien

 

Die 58. Ausgabe des größten österreichischen Filmfestivals präsentiert sich konzentrierter, mit mehr Kinos, mehr Vorstellungen und mehr Österreich. Das vollständige Programm mit Terminen und Spielorten wird am 13. Oktober (abends) veröffentlicht.

 

> Mehr

 

© Viennale

 
Das Fieber

ab 25. September im Kino


Das Fieber ist ein Dokumentarfilm von Katharina Weingartner über die schmutzigen Geschäfte mit Malariamedikation und wie westliche Konzerne im großen Stil regionale Heilmittel gegen Malaria verdrängen.
 

> Mehr

 

 

Filmplakatausschnitt

 
Ein bisschen bleiben wir noch

Ab 2. Oktober im Kino


Der Spielfilm von Arash T.Riahi basiert auf einem Roman von Monika Helfer und erzählt die traurig-schöne Geschichte eines Geschwisterpaares, das trotz widriger Bedingungen zusammenhält und sowohl Mut als auch Glauben an eine gemeinsame Zukunft nicht verliert.

 

> Mehr

 

Ein bisschen bleiben wir noch

 
 
  Kulturtipps
Einladung
 
"One Europe, One Caucasus" - Call

 

Das IZ sucht Menschen mit Fluchterfahrung oder Migrationsbiografie, die Lust haben, im Rahmen des Projekts "One Europe, One Caucasus" an einer Performance mit dem Wiener Beschwerdechor mitzuwirken.


> Mehr

 

www.onecaucasus.org

 
 
  Kulturtipps
Ausstellung
 
Ausstellung: Space for Kids. Denk(dir)mal!

01. - 31.Oktober 2020, Wien
 

Eine Mitmach-Ausstellung in der Kunsthalle am Karlsplatz für Kinder, die sich dieses Mal dem Thema Denkmäler und Erinnerungskultur widmet. Wir denken gemeinsam darüber nach, wer in der Vergangenheit ein Denkmal bekommen hat und wer bisher übergangen oder vergessen wurde.

> Mehr

 

Space for Kids

 
Nach der Flucht

15. September - 14. November 2020, Wien

 

Aus Ex-Jugoslawien nach Wien – Geschichten von Geflüchteten in den 1990er Jahren. Eine Ausstellung von Vida Bakondy und Amila Širbegović für die Initiative Minderheiten, in Kooperation mit den Büchereien der Stadt Wien.

 

> Mehr

 

© Sabine Schwaighofer

 
Hommage à VALIE EXPORT

30. September 2020 - 10. Jänner 2021, Linz

 

Ein halbes Jahr später als geplant, eröffnet das Lentos Kunstmuseum in Linz die Sonderausstellung „Valie Export“, in der die gebürtige Linzer Medienkünstlerin zum Achtziger geehrt werden soll. 

 

> Mehr

 

© Bildrecht Wien 2019

 

Impressum

Herausgeber und Medieninhaber: 
VIDC – Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC), 1040 Wien, Möllwaldplatz 5/3
Tel: +43-1-713 35 94, Fax: +43-1-713 35 94 73office@vidc.orgwww.vidc.org 

Redaktion und inhaltliche Verantwortung: Maria Herold, Marissa Lobo, Gaby Pflügl, Galia Baeva, Horst Watzl
Rückfragen und Reaktionen bitte an kultureninbewegung@vidc.org

kulturen in bewegung-news erscheinen monatlich 

© 2020 VIDC
Mit der Teilnahme an Veranstaltungen von kulturen in bewegung/VIDC stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.
Wenn Sie keine Zusendungen mehr von kulturen in bewegung/VIDC erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.