Ausgabe 06/2021 vom 2. Juni 2021
 


Liebe Freund*innen von kulturen in bewegung, 

es ist der Moment gekommen, auf den wir viele Monate geduldig gewartet haben: Kulturveranstaltungen sind unter gewissen Regeln wieder möglich und wir kehren diese Woche mit einem ersten Live-Event zu euch, unserem Publikum, zurück. Ein besseres Comeback als den queer-feministischen Fem*Friday #13 mit Kerosin95 und Tony Renaissance, die in der neuen Begegnungszone der Sargfabrik auftreten werden, hätten wir uns nicht wünschen können.

Trotzdem führen wir natürlich auch unsere neu geschaffenen Online-Formate weiter: der zweite Teil der Lalala Little Show bringt die verschiedensten Charaktere von Tante Ale bis Agua Viva auf die Bildschirme zurück und setzt Mercys Reise durch die Welt der Töne fort. Ein performatives Konzertformat, das große und kleine Menschen gleichermaßen zu begeistern vermag! 

Den Juni bringen wir schließlich gehaltvoll-kritisch zu Ende: im Summercamp treffen alle österreichischen Partner*innen des Projekts Smashing Wor(l)ds zusammen, um die Ergebnisse des Artistic Research vorzustellen. Im Zentrum stehen queere und antirassistische Perspektiven und der Austausch zu Sprache, Mode, Übersetzung u. v. m.

Außerdem steht eine weitere Ausgabe der Reihe Forum Fair Culture zum Thema Dekoloniale Strategien für faire Kulturpolitik auf dem Programm. Im Volkskundemuseum eröffnen wir mit drei Strategy Labs, einem Impulsvortrag, künstlerischer Performance und einer Diskussion einen Raum, um eine ernst zu nehmende Diversity Policy im Kultursektor im (post)migrantischen Österreich (wieder!) neu zu denken und konkrete Strategien für eine faire und nachhaltige Kulturpolitik zu diskutieren.  

Wir starten mit viel Hoffnung in den aufkeimenden Sommer und freuen uns, euch endlich wieder abseits der Bildschirme zu treffen! 

Euer kulturen in bewegung-Team
 

 
 
  kulturtipps
kulturen in bewegung
 
Fem*Friday #13 Kerosin95 & Tony Renaissance

4. Juni 2021, 19.30 Uhr, Sargfabrik Outdoor
Konzert & Artist Talk


Nachdem das ursprünglich für 13. November geplante Konzert nun endlich nachgeholt werden kann (bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit), freuen wir uns ganz besonders auf diese Ausgabe des Fem*Friday. Um den weltweit männlich dominierten Konzertbühnen entgegenzuwirken, setzen wir in dieser Reihe auf die musikalische Exzellenz von queer-feministischen Künstler*innen und deren starke Bühnenpräsenz. In diesem Fall gehört die Bühne Kerosin95 und Tony Renaissance!

> Mehr
 

 

 

© Ana Paula F. & Hanna Fasching

 
Lalala Little Show - Konzerte für Kinder

Sound of the Sound - Teil 2
6. Juni 2021, 15 Uhr, Online


Mercy, Tante Ale, Sounds me?, Agua Viva, Terrain und Terraine und Constelacion begeben sich erneut auf eine Reise ins Land des Tons der Töne. Gemeinsam setzen sie das performative Experiment für die Kleinen und Großen fort, das im Mai mit dem ersten Teil dieser Lalala Little Show begonnen hat.

> Mehr

 

Illustration: Ani Antonova

 
Forum Fair Culture: Dekoloniale Strategien für faire Kulturpolitik

29. Juni 2021, 15 Uhr, Volkskundemuseum Wien

Gemeinsam mit der Österreichischen UNESCO-Kommission setzen wir die Reihe Forum Fair Culture fort und eröffnen dieses Mal einen Raum, in dem der internationale Kulturaustausch im (post)migrantischen Österreich neu gedacht und konkrete Strategien für eine faire und nachhaltige Kulturpolitik diskutiert werden können. 

> Mehr

 

 
 
  smashing wor(l)ds
kulturen in bewegung
 
Smashing Wor(l)ds: Summercamp

25. bis 27. Juni 2021, Wien

Im Summercamp kommen die Partnerorganisationen des Projekts Smashing Wor(l)ds in Wien zusammen, um sich über die Ergebnisse des Artistic Research auszutauschen. Im Zentrum der mehrformatigen Veranstaltung mit Workshops und Lecture Performances steht die künstlerische Arbeit mit Vokabularen des Widerstands aus queeren und antirassistischen Perspektiven. 

> Mehr

 

 
 
  25 Jahre
kulturen in bewegung
 
25 Jahre EU-Projekte


Im Zuge der 25-jährigen Tätigkeit in der entwicklungspolitischen Kulturarbeit kann kulturen in bewegung die eigene Geschichte des Wachsens und Lernens als einen Bogen zwischen großen, internationalen Projekten spannen. Um mehr zu diesem zunächst unbewussen und später ganz bewussten Prozess des Reflektierens und der Veränderung von Haltungen zu lesen, folgt einfach dem Link! 

> Mehr

 

 
 
  Kulturtipps
Theater, Tanz, Musik
 
Kismet & Masen

2. bis 21. Juni 2021, Wien (verschiedene Spielorte)

Kismet & Masen ist eine türkisch-wienerische Volks-Opern-Komödie von Antonio Fian und Heinz Ditsch. Obwohl die Gegensätze zwischen einer türkischen Friseurstochter und dem Sohn einer rechten Nationalratsabgeordneten kaum größer sein könnten, entsteht in Wien Favoriten eine echte Love Story. Die türkischen Lyrics und Dialogtexte wurden von Rap-Queen Esra Özmen (EsRap) formuliert.

> Mehr

 

© Nurith Wagner-Strauss

 
Tsatsiki Connection – „Meer in Sicht“

12. Juni 2021, 19 Uhr, Wien, Theater am Spittelberg

Mediterrane Weltmusik in traditionell freundschaftlicher Verbundenheit zwischen Athen und Istanbul. Wenige Tage vor ihrer geplanten Abreise in den Süden zelebrieren die „Tsatsikis“ musikalisch und gemeinsam mit dem Publikum die Vorfreude auf einen Urlaub am Mittelmeer. Und wenn die Pioniere der Weltmusikszene ihre Musikalität live ausspielen, dann verweben sich Traditionen des (ost-)mediterranen Raumes zum facettenreich mitreißenden lebendigen Ganzen. Mit Lakis Jordanopoulos, Hakan Gürses, Herwig Thoeny und Mehmet Emir.

> Mehr

 

 

© Dietmar Lipkovich

 
Baulückenkonzert: Monobrother / EsRap

20. Juni 2021, 17:30 Uhr,  Wien, Nordwestbahnstraße

Baulücken-Konzerte, Season 5! Längst zum unverzichtbaren Klassiker im Wiener Konzertkalender geworden, bespielt der Medienkünstler Oliver Hangl auch heuer wieder urbane Leerstellen mit Musik. Sechs musikalisch äußerst unterschiedliche Konzerte lenken den Fokus auf die Geschichte(n) und Zukunft dieser Brachen und werfen städtebauliche und gesellschaftliche Fragen auf. Im Rahmen des WIR SIND WIEN.Festival 2021 treten am 20. Juni Monobrother / EsRap auf.

> Mehr

 

© Oliver Hangl

 
 
  Kulturtipps
Open Call
 
Open Call for Artists and Artist Practitioners

Call for Artists

Ihr seid daran interessiert, kreative Praktiker*innen aus ganz Europa zu treffen und euch mit ihnen auszutauschen und künstlerische Strategien, Taktiken und Methoden der Community Art im urbanen Raum zu erkunden? Ihr wollt neue Erfahrungen sammeln und die eigene Kunstpraxis mit anderen teilen? Die School of Participation in Graz 2021 bietet all diese Möglichkeiten!

> Mehr

 

© www.kunstlabor-graz.at

 
 
  Kulturtipps
Film/Festival
 
transition - international queer & minorities film festival

10. bis 13. Juni 2021, im Kino
17. Juni bis 11. Juli 2021, Online
Ausstellung: 4. Juni bis 11. Juli 2021


Wiens queer & minorities film festival ist zurück! Die diesjährige Festivalausgabe ist hybrid und findet sowohl im Schikaneder-Kino Wien als auch online statt. Es wird eine sorgfältig kuratierte Auswahl an Spielfilmen, Dokumentarfilmen und Essayfilmen gezeigt, die eine große Vielfalt an sexuellen Orientierungen, Identitäten und Körpernormen darstellen, um Queer und Queer Minorities während des Pride-Monats zu präsentieren und zu feiern! 

> Mehr

 

© www.transitionqueerfilmfestival.at

 
 
  Kulturtipps
Ausstellung
 
And if I devoted my life to one of its feathers?

15. Mai bis 26. September 2021, Wien
kunsthalle wien & Wiener Festwochen


Mehr als 35 Künstler*innen aus der ganzen Welt – vom Amazonasgebiet bis Australien, von Guatemala bis Indien –, nehmen an dieser gemeinsamen Ausstellung der kunsthalle wien und der Wiener Festwochen teil. Mit ihren Arbeiten wollen sie nicht nur das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Realitäten der Umweltausbeutung und -zerstörung wecken, sondern auch traditionelle westliche patriarchale Modelle, Geschlechterrollen und fortbestehende koloniale und rassistische Diskurse hinterfragen und dekonstruieren.

> Mehr

 

© Maximiliano Mamani/Bartolina Xixa

 
This place is intentionally left blank

Installation von Lasse Mouritzen und Frida Robles
10. Mai bis Mai 2022, Wien


Die Installation ist eine poetische Geste, die der Überzeugung verbunden ist, dass Brachflächen wesentliche Bedingungen für eine vielfältige, lebendige und demokratische Stadtkultur sind. Indem sie eine urbane Leerstelle als "intentional blank place" bezeichnen, wollen Frida Robles und Lasse Mouritzen die unvermeidliche Korrelation zwischen poetischen Möglichkeiten, strategischer Planung und Kapitalinteressen hervorheben.

> Mehr

 

© Peter Mayr

 
Yinka Shonibare CBE. End of Empire

22. Mai bis 12. September 2021, Museum der Moderne Salzburg Mönchsberg

Der britisch-nigerianische Künstler Yinka Shonibare CBE (1962 London, UK), gehört zu den bedeutendsten und vielseitigsten Künstlern Großbritanniens. Er untersucht in seinen Werken das Erbe des westlichen Kolonialismus, das bis in die Gegenwart Spuren hinterlassen hat. Die retrospektive Ausstellung versammelt rund 60 Arbeiten der letzten 30 Jahre.

> Mehr

 

© Yinka Shonibare/Stephen White/Stephen Friedman Gallery

 
Now you see me Moria

3. Mai bis 14. September 2021, Weltmuseum Wien

Das Fotoprojekt Now you see me Moria wurde von Amir, einem Afghanen, der im mittlerweile abgebrannten Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos lebte, und von Noemi, einer Bildredakteurin aus den Niederlanden, initiiert. Mit ihren Fotografien wollen die Geflüchteten das Leben in den Lagern auf Lesbos dokumentieren und so auf die zum Teil verheerende humanitäre Lage vor Ort aufmerksam machen. Die Präsentation des Projektes kann kostenlos in der Säulenhalle des Weltmuseum Wien besucht werden und wird auch auf Instagram gezeigt.

> Mehr

 

© Now you see me Moria

 

Impressum

Herausgeber und Medieninhaber: 
VIDC – Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC), 1040 Wien, Möllwaldplatz 5/9
Tel: +43-1-713 35 94, Fax: +43-1-713 35 94 73office@vidc.orgwww.vidc.org 

Redaktion und inhaltliche Verantwortung: Eva Baumgartner, Maria Herold, Marissa Lobo, Gaby Pflügl, Cosima Sindlhofer, Galina Baeva, Horst Watzl
Rückfragen und Reaktionen bitte an kultureninbewegung@vidc.org

kulturen in bewegung-news erscheinen monatlich 

© 2021 VIDC
Mit der Teilnahme an Veranstaltungen von kulturen in bewegung/VIDC stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.
Wenn Sie keine Zusendungen mehr von kulturen in bewegung/VIDC erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.