Ausgabe 05/2020 vom 08. Mai 2020

Liebe Freund*innen von kulturen in bewegung,
 

in Zeiten großer Unsicherheit aufgrund der Pandemie Covid-19 sind wir konfrontiert damit, dass die kapitalistische Logik nur beschränkt funktioniert. Es ist auch der Moment, um uns mit unseren Privilegien auseinanderzusetzen, wie in einem System zu leben, wo in Quarantäne zu gehen überhaupt möglich ist oder wo man mit einem funktionierenden Gesundheitssystem rechnen kann. Es geht darum, über den eigenen Horizont hinauszugehen und -zudenken. Deshalb unterstützen wir die Kampagne “campaign4emergency”, die sich für Umverteilung und Transfer von Ressourcen an Initiativen außerhalb Europas einsetzt, um deprivilegierte Gruppen im Kampf gegen Covid-19 zu unterstützen. Die Initiative #voicesfrom versammelt Künsler*innen, Intellektuelle und Aktivist*innen und ihre Kommentare, Texte und Bilder, um die aktuelle Situation in den jeweiligen lokalen Kontexten zu situieren, ausgehend von den individuellen Erfahrungen und Positionierungen. In unserem Newsletter senden wir eine Reihe von Links, um Künstler*innen Informationen zu Förderungsmöglichkeiten zu geben, außerdem wird unsere Konzertreihe Lalala die nächste Zeit online veranstaltet. 
 

Wie der indigene Intellektuelle und Künstler Ailton Krenak formuliert „Die Art und Weise, wie die Menschheit funktioniert, ist in die Krise geraten“.

Euer kulturen in bewegung-Team

 
 
  Informationen
kulturen in bewegung
 
Infos für Künstler*innen


PRAKTISCHES ZU LESEN!!! Für Kunst und Kulturschaffende, die besonders von den Covid-19 Beschränkungen betroffen sind, haben wir eine Sammlung von Informationen über mögliche Unterstützungen zusammengestellt.
> Mehr 

 

© Ani Ganzala

 
 
  Konzert
kulturen in bewegung
 
Lalala - Konzerte für Kinder: Ein Tag in Dakar


Lalala - Konzerte für Kinder sind wieder da, diesmal online!
Online Streaming via Zoom
am Mutter*tag, 10. Mai 2020
Aufgrund der aktuellen Situation bezgl. Covid-19 findet das Lalala-Konzert im Mai online statt, diesmal mit Ibou Ba und Diakali Kone.
> Mehr

 

@ Johanna Moyses

 
 
  Text
kulturen in bewegung
 
Tag 38 der Quarantäne: ein Text von Galina Baeva


"Mag sein, dass dieser kurze Text sehr persönlich ist. Ist er und er duldet keinen Zweifel an der Überzeugung, dass eine Veränderung möglich ist, nur sie muss gedacht, visioniert und diskursiv „gefüttert“ werden. Und das ist unsere Aufgabe. Die Aufgabe von Allen."
> Mehr 

 

© Galina Baeva

 
 
  #voicesfrom
kulturen in bewegung
 
#voicesfrom: Art Work and Text by Ani Ganzala


Ani Ganzalas reflection on the current Covid-19 Situation in Brazil:

I made this illustration as a contribution to what we are feeling, as a Black artist, stud and mother from the Northeast of Brazil, and to show how this situation has affected us as a community, where all the lines of oppression become even more evident and raw.
> mehr

 

© Ani Ganzala

 
#voicesfrom: Covid-19 Notes by Jumoke Sanwo


Now that power is shifting like a compass, forcing us to re-adapt, we are likely to chart a new course post Covid-19, from the ‘PhilantroCapitalist”, seeking a vaccine to save the world, to world leaders trying to dismantle years of systemic oppression and the obvious state of disparity between the Global ‘North and South’
> mehr

 

@ Jumoke Sanwo

 
#voicesfrom: Song by Dengbej Xalide


Dengbej ist in weiten Teilen Kurdistans bei Festen und sonstigen Anlässen eine verbreitete Form der Weitergabe von Überlieferungen, Nachrichten und Botschaften. Die kurdische Sängerin Dengbej Xalide lebt in Istanbul und beschreibt in ihrem Beitrag eine populäre kurdische Liebesgeschichte.
> Mehr 

 

Dengbej Xalide

 
#voicesfrom: a reflection by Mike van Graan


The coronavirus, art and culture in South Africa
We are into the third week of our hard lockdown in South Africa. Only essential workers are allowed outside to work. The rest of us are required to stay indoors, permitted out only to acquire food and medicine. No outside exercise. No walking the dog. No alcohol being sold. Not even cigarettes. All of this with the aim of “flattening the curve” of infection, to provide more time for our health services to prepare for the eventual spike in critical cases.
> Mehr 

 

When Swallow Cry

 
#voicesfrom: art in the time of quarantine by Vivian Crespo Zurita


as an artist, I play a creative role with realistic works about what is happening worldwide, from my point of view and being consistent we have reached the path of the COVID-19 virus for all the contamination without absolute limit coming to cause serious damage to nature.
> Mehr

 

© Vivian Crespo Zurita

 
#voicesfrom: Art Work and Text by Sevda Semer


These days, I so often read the news and then go draw. Today I read about human rights groups that warn that while England’s health system rushes to protect its workers, it must not ignore the slave-like conditions of those making rubber gloves. This has become one more way for me to ask myself if this current crisis is what it takes for us to understand that we’re here together.
> Mehr

 

@ Sevda Semer

 
#voicesfrom: Musikvideo von Ustad Murath Sarkosh


Musik hilft – ein Video aus Kabul
Ustad Murath Sarkosh leitet in Kabul die Musikschule Anim (Afghanistan National Institute of Music) und ist der künstlerische Leiter der Musikgruppe Safar. Er schickt ein Video mit seinen Schülern, die er während der Ausgangssperre in Kabul von zu Hause aus unterrichtet. "Durch unser gemeinsames Musizieren kommen wir auf positive Gedanken, die wir hoffentlich auch auf andere Menschen übertragen können."
> Mehr

 

© privat Sarkosh

 
 
  Kampagne
kulturen in bewegung
 
Campaign4emergency - Kampagne für die gegenwärtige Notlage


"Wir sehen uns mit einem düsteren Bild konfrontiert, das uns dazu veranlasst, kollektive Verantwortung zu übernehmen und uns zu fragen, wie wir reagieren und der COVID-19-Pandemie entgegentreten wollen. Dazu ist es dringend notwendig, sich einem Modell der Gerechtigkeit zuzuwenden, das SOLIDARITÄT, REDISTRIBUTION und ZIRKULATION bereits vorhandener Ressourcen einschließt."
> mehr

 

© Mónica Ferreras de la Maza

 
 
  Empfehlungen
kulturen in bewegung
 
Audiostreams: Die Sargfabrik für Ihr Wohnzimmer

Die Sargfabrik bringt Konzert-Highlights aus ihrem Archiv im Audio-Stream zu Ihnen nach Hause und zwar bis auf weiteres jeden Di. und Do. jeweils ab 19:30 24 Stunden lang.
> Mehr

 

© Sargfabrik

 
Talk: Angela Davis & Nikki Giovanni on Girltrek


Legendary women, writers and visionaries Angela Davis and Nikki Giovanni will be joining GirlTrek’s FB live for a first-ever joint discussion this Friday unpacking the trials of the Black women who came before us, honoring their triumphs and acknowledging the secret tools we must recall in pursuit of our ultimate liberation and healing.
> Mehr 

 

© Girltrek

 
Buchempfehlung: In meinem Bart versteckte Geschichten


Hamed Abboud konzentriert sich in seinem neuen Buch auf sein Ankommen und Leben in Europa: auf das irritierende Aufeinandertreffen der unterschiedlichen kulturellen Mentalitäten und Sichtweisen und die Suche nach dem eigenen Platz in der neuen Heimat.
> Mehr 

 

© Nina Oberleitner

 
Open Call: Kültür gemma!


kültüř gemma! schreibt 5 Arbeitsstipendien in diesem Jahr aus.
Bewerbungen sind bis 30. Mai 2020 willkommen!

Zum neunten Mal vergibt kültüř gemma! Arbeitsstipendien an migrantische Künstler*innen und Kulturproduzent*innen aller Richtungen und Sparten. 
> Mehr ​​​​​​​

 

© Kültür gemma!

 
Film: Visions of a Future Beyond Capitalism


35+ Revolutionary Films to Watch While Under Quarantine - A list by Jordan Flaherty
Together this list spans nearly a hundred years of filmmaking, from 1925 to 2019, on six continents.
"In this time of pandemic and quarantine, there is power in exploring the ways that past generations have confronted rising tides of fascism and crisis." 
> Mehr

 

Born in Flames

 
"performative quarantine" von Lalish Theaterlabor


Das Lalish-Theater arbeitet virtuell in „performativer Quarantäne“. So betiteln sich die unterschiedlichen Videoprojekte des Lalish Theaterlabors, mit Beiträgen aus verschiedenen Ländern: Österreich, Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Schweden, Ukraine, Dänemark, Marokko, Iran, Kurdistan
> Mehr

 

© Lalish Theaterlabor

 
Und seitab liegt die Stadt I: Herkunft


»Und seitab liegt die Stadt« ist eine gemeinsame Initiative der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Literarischen Colloquiums Berlin. Aufgrund der Situation wird das erste Festival als Livestream online abgehalten.
> Mehr ​​​​​​​

 

© Und seitab liegt die Stadt

 
Wien Museum: Corona in Wien


Ein Sammlungsprojekt zur Stadtgeschichte
Der Ausbruch des Coronavirus und die Maßnahmen dagegen verändern das Leben in Wien radikal. Wie wird man in den kommenden Jahren, Jahrzehnten und Jahrhunderten auf diese Zeit zurückblicken?
> Mehr

 

 

Impressum

Herausgeber und Medieninhaber: 
VIDC – Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC), 1040 Wien, Möllwaldplatz 5/3
Tel: +43-1-713 35 94, Fax: +43-1-713 35 94 73office@vidc.orgwww.vidc.org 

Redaktion und inhaltliche Verantwortung: Herold Maria 
Rückfragen und Reaktionen bitte an herold@vidc.org

kulturen in bewegung-news erscheinen monatlich 

© 2020 VIDC
Mit der Teilnahme an Veranstaltungen von kulturen in bewegung/VIDC stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.
Wenn Sie keine Zusendungen mehr von kulturen in bewegung/VIDC erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.