Fem*Friday #12 MC Tha ©JR Franch


Ausgabe 03/2020 vom 05. März 2020

Liebe Freund*innen von kulturen in bewegung,
 

Fem*Friday erneuert sich dieses Jahr und bespielt neue Locations in Wien, um die Präsenz von Frauen* im Musik und Performancebereich in verschiedenen Kontexten und Räumen zu zeigen. Der erste Fem*Friday in diesem Jahr wird mit einem Konzert von MC Tha am 20. März. im Chelsea Wien gefeiert. Bei ihrem ersten Album Rito de Passá kombiniert die Sängerin und Komponistin Pop, Funk und Spiritualität – dabei entstand Musik zum Tanzen und Denken. Am 19.03 gibt es einen  Artist Talk mit MC Tha organisiert von der RosaLilaTürkis-Villa, begleitet von einer Gesprächsrunde mit lokalen queeren Aktivist*innen und Künstler*innen, um die Arbeit von MC Tha zu kontextualisieren.

Weiters highlithen wir in unserem März Newsletter feministische und zum denken angeregende Veranstaltungen, wie zb. die neue Veranstaltungsreihe des VIDC in Kooperation mit der VHS Wien „Das wird man wohl noch sagen dürfen!“ mit dem ersten Teil „Hijabis brauchen keine Frisörin!?" - Frauen mit Kopftuck reagieren auf Stereotypen; und die Veranstaltung Semana das Mulheres* 2020 bei Grupo de Capoiera Angola "Irmãos Guerreiros" Viena unter anderem mit der DJ*ane Grace Kelly.

Euer kulturen in bewegung-Team

 
 
  Kulturtipps
kulturen in bewegung
 
Lalala - Konzerte für Kinder: Simorgh - Der König der Vögel und seine Reise

15. März 2020, Wien 

Die Reise von Simorgh, dem König der Vögel, besteht aus sieben Stationen. In jeder Station lernt Simorgh etwas Neues und gewinnt viel an Wissen. Marwan Abado und Amirkasra Zandian erzählen die Geschichte von Simorgh auf diesen Stationen und die Kinder werden spielerisch und musikalisch in die persische Märchenwelt verzaubert.
> Mehr

 

© Johanna Moyses

 
Fem*Friday #12 Mc Tha (BR)

20. März 2020, Wien

Rito de Passá

Die brasilianische Musikerin MC Tha kreierte ihren einzigartigen Gesangststil und präsentiert eine Mischung aus Brazilian Funk sowie Pop Music. Ihre künstlerische Produktion und ihr Schaffen als Singer-Songwriterin festigten sich durch die Verschmelzung mit brasilianischen Rhythmen, Spiritualität, Frauen* Power und dem Entgegenwirken von Vorurteilen.'
> Mehr 

 

Rito de Passa © JR Franch

 
Artist Talk: MC Tha

19. März 2020, Wien
 

Gemeinsam mit Aktivist*innen und Künstler*innen wird es am 19. März einen Artist Talk mit der brasilianischen Musikerin und Künstlerin MC Tha in entspannter Atmosphäre im  Villa Vida Cafe geben.
Begleitet wird der Artist Talk von Gedichten, leckerem Essen und delcious Drinks.
>mehr

 

© JR Franch

 
Semana das Mulheres* 2020

26. - 29. März 2020, Wien
 

Vom 26. bis 29. März veranstaltet der Verein die „Semana das Mulheres*“ (dt. Woche der Frau*). Die 4-tägige Veranstaltung beinhaltet Capoeira Angola Workshops, Percussion Einheiten und einen Tanz Workshop, sowie einen Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde. Das Highlight ist das gemeinsame „Get together“ am 28. März mit der renommierten DJ*ane Grace Kelly aus Berlin.
> mehr

 

© Grupo de Capoeira Angola "Irmãos Guerreiros"

 
„Hijabis brauchen keine Frisörin?!“ Frauen mit Kopftuch reagieren auf Stereotype

26. März 2020, Wien
 

Ein diskursiver und unterhaltsamer Abend mit der Journalistin Nour Khelifi und der Modemacherin Naomi Afia Brenya Güneş-Schneider für all jene, die glauben, alles über Emanzipation, Freiheit und  Unterdrückung der „Musliminnen“ zu wissen und für jene, die noch nie verstanden haben, warum ein Tuch zu einem politischen Symbol geworden ist.
> mehr

 

© Naomi Afia

 
Culture X Change #Kurdische Kulturen

10. - 24. April 2020, Wien

Kurd*innen leben über den Globus versteut. Viele von ihnen in Europa. Sie eint die gemeinsame Sprache. Unabhängig von staatlicher Zugehörigkeit, gibt es zwischen Kurd*innen verbindende Elemente und wechselseitigen Respekt.Culture X Change setzt Zeichen für kulturelle Emanzipation unabhängig von Herkunft und Nationalitäten. Gerade die kurdischen Kulturen in all ihren Facetten und Ausprägungen sind permanent in  Bewegung und im Wandel.
> Mehr 

 

© Johanna Moyses

 
Culture X Change #Kurdische Kulturen: Şevbihêrk - The Art of Kurdish Music

10. April 2020, Wien

Şevbihêrk – Zusammen lautet das Motto des Abends. Im Zentrum: kurdische Musik in verschiedensten Ausformungen

Dengbêj Xalide & Sain Mus
"Ich gehe in den Bergen wie eine Gazelle, ich schwimme im Fluss wie eine Ente, ich bin das Wasser des Wasserfalls, der auf den Stein trifft." Xalide ist eine Dengbêj. Sie übermittelt Geschichten und Ereignisse beim Singen; die ursprünglichste Form der Überlieferung.
> Mehr 

 

© Georg Buxhofer

 
Culture X Change #Kurdische Kulturen: Şahmaran und Dengbêj - Kurdische Märchen und Lieder

14. April 2020, Wien

Şahmaran und Dengbêj - Kurdische Märchen und Lieder

Die alten und neuen kurdische Märchen und Erzählungen gewähren tiefe Einblicke in die reiche Gedanken,- und Ideenwelt einer alten Kultur zwischen Euphrat und Tigris. Gerade die zeitlosen Überlieferungen sind nach wie vor immanenter Bestandteil kurdischen Bewußtseins, die von Generation zu Generation weitergegeben werden.
> Mehr

 

© Dengbêj Xalide

 
Culture X Change #Kurdische Kulturen: Bachtyar Ali: Perwanas Abend

15. April 2020, Wien 

Bachtyar Alis Roman, der im Irak verboten wurde, beschreibt das Leben von Perwana und ihren Freundinnen in einer von Männern und Religion dominierten Umgebung: Die Väter, die Brüder, aber auch die tyrannischen Hüterinnen von Sitte und Glauben sitzen ihnen im Nacken. Eine Frau nach der anderen verschwindet aus der Stadt, auf der Suche nach besseren Orten. Wo ziehen sie hin? Und was geschieht mit denen, die bleiben? 
> Mehr

 

© Hama Karim Khasraw

 
Culture X Change #Kurdische Kulturen: the garden of dreams - eine rituelle-experimentelle Performance

24. April 2020, Wien

Gesang- und Stimmmaterialien dieser Performance basieren auf alten und rituellen Stimm- und Gesangstechniken aus Nordmesopotamien, Ost- und Südanatolien (Zazaki-Lieder in Nordkurdistan), Zoroaster-Kehlkopflgesänge (Siatschamane- und Hore-Stil) aus den Hawraman-Gebirgen in Ost- und Südkurdistan sowie arabische Mawal-Gesangsechniken. 
> Mehr

 

© Nigar Hasib

 
Bitte liebt Österreich! – Eine Schule für Integration

Wiener Festwochen / Tania Bruguera
23. Mai - 13. Juni 2020

20 Jahre später übertitelt die kubanische Künstlerin und Aktivistin Tania Bruguera ihre Schule für Integration mit Christoph Schlingensiefs provokantem Aufruf. Die wirkungsvolle Container-Aktion als Impulsgeber, nimmt Bruguera die österreichische Gesellschaft und ihre Verantwortlichkeit in Migrationsfragen erneut in den Blick. In Zusammenarbeit mit Brunnenpassage und kulturen in bewegung verwandelt sie die Kunsthalle Wien Karlsplatz in ein offenes Klassenzimmer für Österreicher*innen.
> mehr

 

© Beton Studio

 
 
  Kulturtipps
Ausstellung
 
Worldwide Women: Strength in Mind, Body & Spirit

bis 06. März 2020, Wien

We envision a world where women are not an afterthought nor second class citizens. In previous exhibitions, the artists have shown us the world through the feminine perspective. In this exhibition, we continue this tradition and look at and explore what constitutes strength in mind, body, and spirit. Join us for three weeks of perspective through art and dialogue.
> Mehr

 

Worldwide Women

 
Herbert Müller-Guttenbrunn Alphabet des anarchistischen Amateurs

bis 29. März 2020, Waidhofen an der Ybbs

Die Ausstellung bringt Herbert Müller-Guttenbrunns Schriften mit den Werken zeitgenössischer Künstler*innen in Verbindung. Sie liefert Anstöße zur Auseinandersetzung mit dem Anarchismus, der „anhand radikaldemokratischer Prinzipien einen geeigneten gesellschaftlichen Rahmen für eine größtmögliche individuelle Freiheit“ schaffen möchte, bei zugleich „größtmöglicher Gleichheit und Gerechtigkeit“, wie beim Schriftsteller Ilija Trojanow zu lesen ist.
> Mehr ​​​​​​​
 

 

Katrin Plavcak: Zum grünen Baum, 2019.

 
 
  Kulturtipps
Fest & Festival
 
Frauenfest „Trau dich! Frauenstimmen gegen Gewalt“

05. März 2020, Wien

Der Titel verweist darauf, dass Frauen Gemeinsamkeiten und vielfältige Stimmen haben. Frauen sind miteinander durch die weibliche Identität über die Grenzen unterschiedlicher Sozialisierungen, Kulturen, persönlichen Geschichten und Erfahrungen hinweg miteinander verbunden: Gleichzeitig haben wir aufgrund von unterschiedlichen Positionen, Ressourcen und Interessen eine Pluralität an Stimmen.
> Mehr 

 

„Trau dich! Frauenstimmen gegen Gewalt“

 
4th HUMAN VISION film festival

08. - 14. März 2020, Dornbirn

Das Menschenrechtsfilmfestival im Westen Österreichs

Um Klima, Umwelt und weitere brennenden Themen eines guten Zusammenlebens dreht sich das vierte HUMAN VISION film festival. Eine erlesene Filmauswahl, Gespräche mit Expert*innen und künstlerische Installationen machen das übergeordnete Festivalthema Menschenrecht sichtbar und laden zum visionären Handeln ein.
> Mehr 

 

Human Vision

 
 
  Kulturtipps
Film
 
Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão - Latin Film Lounge Premiere

09. März 2020, Wien

Rio de Janeiro im Jahr 1950: die Stabilität der Nachkriegszeit verheißt die Aussicht auf ein besseres Leben, in den Straßen blitzen schicke Autos und Salsa läuft in den Bars. Dazwischen die unzertrennlichen Schwestern Eurídice und Guida, die zuhause bei ihren konservativen Eltern leben. Trotz ihrer Verankerung in einer zutiefst traditionellen Lebensweise, hegt jede von beiden einen Traum: Eurídice möchte gefeierte Konzertpianistin werden, Guida die wahre Liebe finden. 
> Mehr​​​​​​​

 

Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão

 
Cairo Jazzman - The Groove of a Megacity

21. März 2020, Wien

Der ägyptische Jazz-Komponist und Musiker Amr Salah versucht das Cairo Jazz Festival zu organisieren, doch das Unternehmen erweist sich als überaus riskant. Und das liegt nicht allein an seiner mangelnden Erfahrung, sondern auch am sich verschlechternden politischen Klima innerhalb des Landes. „Jazz ist mehr als nur eine Musikrichtung – es geht um Freiheit“, sagt Amr Salah. Nebenbei zeichnet diese Musikdokumentation ein intensives Portrait der ägyptischen Hauptstadt.
> Mehr

 

Cairo Jazzman

 
 
  Kulturtipps
Gespräch
 
»Voices of Disorder, Voices of the Academy. A talk with Yuderkys Espinosa«

11. März 2020, Wien

As part of the dialogue within European Academies about the decolonization of knowledge and studies, the theorist Yuderkys Espinosa Miñoso is invited to talk about her career within and outside the academy. In this presentation, Espinosa will share reflections about her experience that as a black Caribbean migrant subject she had overcome in academic spaces.
> Mehr 

 

 
 
  Kulturtipps
Musik
 
John Ntsepe

18. März 2020, Wien

JOHN NTSEPE ist in Österreich kein Unbekannter mehr. Trotzdem wollen wir ihn noch einmal kurz vorstellen, weil wir hoffen, dass auch Musikliebhaber*innen zum Konzert kommen werden,die ihn das erste Mal als Pianisten erleben:

Johns Traum, Klavier zu studieren und sich der klassischen und zeitgenössischen Musik zu widmen, war ein ungewöhnlicher Traum im Südafrika der späten 1980er Jahre, im Township Sebokeng rund vierzig Kilometer südlich von Johannesburg.
> Mehr

 

© Julian Yo Hedenborg

 
Black Messengers Afro Band

21. März 2020, Buch

Sieben großartige Künstler aus Simbabwe, Südafrika, Madagaskar, Kongo und Burkina Faso haben zur Formation "Black Messengers Afro Band" zusammen gefunden. Gemeinsam präsentieren sie einen aufregenden Mix aus verschiedenen traditionellen Musikrichtungen Afrikas, würzen das Ganze mit Afro-Pop und einem rasanten Schlagzeug und verfeinern die mitreißende Tanzmusik mit harmonischen Acapella Gesängen und zarten Kora-Klängen. Die Lieder der Black Messengers sind ein Aufruf für Friede und Gerechtigkeit.
> Mehr

 

© Nqo’s Music Production

 
 
  Kulturtipps
Tanz
 
Kibbutz Contemporary Dance Company: Asylum

18. März 2020, Linz

Es sind die brennenden Fragen der heutigen Gesellschaft, die den Choreographie-Star Rami Be'er beschäftigen. 1957 in eine Familie von Holocaust-Überlebenden geboren, übersetzt der israelische Künstler seine Erfahrungen, sein Unbehagen und seine Identitätskrisen in die universelle Ausdrucksweise des Tanzes. In "Asylum", dem neuesten Werk der weltberühmten Kibbutz Contemporary Dance Company thematisiert Be'er die weltweit schwelende Problematik von Migration, Asylsuche und Fremdenhass. 
> Mehr

 

© Eyal Hirsch

 
Climatic Dances Endangered Human Movements Vol. 5

26. - 28. März 2020, Wien

Climatic Dances ist der fünfte Teil einer Langzeitrecherche* von Choreografin Amanda Piña zum gegenwärtigen Verlust der kulturellen und biologischen Vielfalt des Planeten. Den Ausgangspunkt bilden zwei Tänze aus dem Hochland von Puebla in Mexiko, die vom Volk der Masewal im Kontext von Klimawandel und exzessivem Bergbau getanzt werden. Die beiden Tänze Tipekajomeh und Wewentiyo stehen am Anfang einer Reise in die Tiefen der Berge. Was die moderne Wissenschaft als Geologie bezeichnet, soll wieder magisch aufgeladen werden.
> Mehr

 

© nadaproductions

 
 
  Kulturtipps
Party
 
WERKTag Party - Kick-Off!

12. März 2020, Wien

WERKtag: die neue LGBTQ-Party für Voguing-Liebhaber*Innen in und um Wien.
Wir starten diese neue Party-Format MIT DIR und tollen Live-Shows, internationalen DJs, Gewinnspielen und mehr!
Viele News erwarten euch!
> Mehr

 

WERKTag Party

 

Impressum

Herausgeber und Medieninhaber: 
VIDC – Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC), 1040 Wien, Möllwaldplatz 5/3
Tel: +43-1-713 35 94, Fax: +43-1-713 35 94 73office@vidc.orgwww.vidc.org 

Redaktion und inhaltliche Verantwortung: Ines Greinstetter
Rückfragen und Reaktionen bitte an greinstetter@vidc.org

kulturen in bewegung-news erscheinen monatlich 

© 2020 VIDC
Mit der Teilnahme an Veranstaltungen von kulturen in bewegung/VIDC stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.
Wenn Sie keine Zusendungen mehr von kulturen in bewegung/VIDC erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.