Ebow, © Magdalena Fischer


Ausgabe 07 & 08/2018 vom 04. Juli 2018

Liebe Freund_innen von kulturen in bewegung,

Der Sommer hat wieder einiges an großartigen Kunst- und Kulturveranstaltungen zu bieten. Am 13. Juli geht FemFriday im Weltmuseum Wien in die zweite Runde; diesmal mit Ebow, Slimgirl Fat und Gaddafi Gals. Sie entfernen sich von dem bekannten Papi-Rap und MamiRnB und gehen selbstbewusst ihren eigenen musikalischen Weg. Die Rapperin Tushi Polo aus Uganda wird am 10. August beim FemFriday mit Support von I-Wolf und iNANA auf der Bühne stehen. Die FemFriday Konzerte und Künstlerinnengespräche können auf Radio Orange 94.0 jeweils am ersten Freitag im Monat um 19 Uhr nachgehört werden.

Jenen Gehör zu verschaffen, die nicht gehört werden bzw. eine Stimme zu verleihen, die nicht sprechen können, hat sich der Guardian in Zusammenarbeit  mit der Künstlerin Banu Cennetoğlu sowie der Chisenhale Gallery und der Liverpool Biennial mit der ‘UNITED Lists of Deaths‘ zur Aufgabe gemacht. Diese umfasst inzwischen mehr als 34.361 Flüchtlinge, die bei ihrer Flucht nach Europa ums Leben gekommen sind. Diese Liste ist sowohl online als auch in der Chisenhale Gallery bis zum 26. August und bei der Liverpool Biennial vom 14. Juli bis 28. Oktober erhältlich. Sie ist ein gesellschaftspolitischer Aufschrei in Form von Kunst, der nicht ungehört bleiben sollte.

Wir wünschen euch einen erholsamen Sommer mit spannenden Kunst- und Kulturveranstaltungen, die verbinden und zum Nachdenken anregen.

Euer kulturen in bewegung-Team

 

 

 
 
  Kulturtipps
kulturen in bewegung
 
FemFriday #2: Ebow/SlimgirlFat/GaddafiGals

13. Juli 2018, Wien

Bei der Konzertreihe FemFriday dreht sich alles ausschließlich um Frauen auf der Bühne. Jeden zweiten Freitag eines Monats präsentieren kulturen in bewegung und das Weltmuseum Wien Musikerinnen sowie Female Fronted Bands urbaner Genres.
Am 13. Juli stehen drei Acts auf der Bühne: Ebow, Slimgirl Fat und Gaddafi Gals. Drei in sich geschlossene Musikprojekte, die jedoch alle miteinander verknüpft sind: EBOW, SLIMGIRL FAT & GADDAFI GALS.
>Mehr

 

© Malik_Abdoulayi

 
Sommerbühne: "Zimbabwe Soul" & "7.816 kilometers - from Mali to Uruguay“

19. Juli 2018, Wien

emotionsintensiver Afro-Soul preisgekrönt und elektrisierendes Spektrum traditionsreicher Instrumente
Nkwali - "Zimbabwe Soul"
Die vielseitige, preisgekrönte Musikerin Nkwali verschmilzt mit ihrer kraftvollen, emotionsgeladenen Stimme traditionelle Musik ihrer Heimat Bulawayo in Zimbabwe mit eigenen Kompositionen zu einzigartiger Afro-Soul-Musik. 
>Mehr

 

© Tswarelo Mothobi

 
FemFriday #3 Tushi Polo feat. I-Wolf / iNANA

10. August 2018, Wien

Tushi Polo, Rapperin und Soul-Sängerin aus Kampala/Uganda wird uns beim dritten FemFriday in den Räumlichkeiten des Weltmuseum Wien beehren. Begleitet wird sie dabei vom Wiener Produzenten Wolfgang Schlögl aka I-Wolf. Als Support Act dürfen wir das Artpop-Duo iNANA willkommen heißen.
>Mehr

 

 
Sommerbühne: "Fasokan – Burkina Acoustic Groove“ & "Rumba piano“

16. August 2018, 19:30

westafrikanische Wassermusik in Kürbis-Resonanz und Gitarren-Magie im Takt der kongolesischen Rumba
Kobalo – „Fasokan – Burkina Acoustic Groove“
Es rauscht, plätschert, gurgelt – erfrischt und belebt. Inspiriert von der Musik ihrer Ahnen interpretieren Kobalo aus Burkina Faso mit Kalebassen (ausgehöhlten Kürbissen), ergänzt durch Kora (Harfe) und Ngoni (Laute), die spirituelle Welt der westafrikanischen Wassergeister.
>Mehr

 

 
 
  Kulturtipps
Kunst
 
Anna Boghiguian

noch bis 11. November 2018, Salzburg

Die ägyptisch-kanadische Künstlerin armenischer Herkunft Anna Boghiguian (1946 Kairo, EG) thematisiert in ihren Arbeiten die nachhaltigen Auswirkungen von historischen, ökonomischen und politischen Bedingungen auf unsere Gegenwart. Boghiguian wurde international ausgezeichnet, zuletzt mit dem Goldenen Löwen für den Beitrag im armenischen Pavillon auf der 56. Biennale di Venezia (2015). Das Museum der Moderne Salzburg richtet ihr die erste Einzelausstellung in einem Museum im deutschsprachigen Raum aus.
>Mehr

 

© Anna Boghiguian

 
 
  Kulturtipps
Theater
 
Flüchtling im Wunderland

08. Juli 2018, Traun

TRAUN (red). Was machen Menschen, die 10 Jahre in einem Zimmer bleiben (müssen)? Die Hoffnung auf ein friedliches Leben in Europa-das ist die Klammer der Debatten zwischen sehr unterschiedlichen Charakteren, die im Camp auf einen positiven Asylbescheid warten. Mit dem Erscheinen von Nr.5, einer Tänzerin, nimmt die absurde Komödie des talentierten Jung-Dramatikers Mohammad Khalil eine entscheidende Wende….
>Mehr​​​​​​​

 

© Kulturpark Traun

 
 
  Kulturtipps
Literatur
 
ZEYNEP BUYRAÇ liest aus NADIA MURAD «ICH BIN EURE STIMME»

21. Juli 2018, Retz

Die österreichisch-türkische Schauspielerin Zeynep Buyraç erzählt die bewegende Geschichte von Nadia Murad: Das Mädchen, das dem Islamischen Staat entkam und gegen Gewalt und Versklavung kämpft. Am 3. August 2014 endete das Leben, wie Nadia Murad es kannte. Truppen des IS überfallen ihr jesidisches Dorf Kocho im Norden Iraks. Sie töten die Älteren und verschleppen die Jüngeren. Kleine Jungen sollen als Soldaten ausgebildet werden. Die Mädchen werden verschleppt und als Sklavinnen verkauft.
>Mehr

 

© Jasmin Haddad

 
 
  Kulturtipps
Tanz
 
ImPulsTanz Performance: Silke Huysmans & Hannes Dereere “Mining Stories”

06. & 08. August 2018, Wien

Brasilien, Bundesstaat Minas Gerais, 5. November 2015. Zwei Dämme eines Bergbau-Absetzbeckens brachen, Dörfer wurden verwüstet. Der Fluss Rio Doce verwandelte sich in eine über 600 Kilometer lange, giftige Kloake, die auch Teile der Atlantikküste verseuchte. Silke Huysmans wohnte damals in der Nähe des Unglücksorts.
>Mehr

 

© Hugo Cordeiro

 
ImPulsTanz Performance: Nick Power “Between Tiny Cities”

11. August 2018, Wien

Zwei B*Boys feiern den Hip-Hop und seine Rituale. Erak Mith stammt aus dem kambodschanischen Phnom Penh, Aaron Lim ist in der australischen Stadt Darwin aufgewachsen. Ihr Choreograf, Nick Power, ist selbst B*Boy und weiß, was er tut, wenn er die beiden zu diesem elektrisierenden Duett mit spektakulären Moves anstiftet. Sobald Mith und Lim in ihrem weißen Kreis tanzen, zählt aber nicht das Showing-Off des Dance Battle, sondern ein spielerisches Erforschen des Hip-Hop. 
>Mehr

 

© Thoeun Veassna

 
 
  Kulturtipps
Musik
 
Trio da Kali

29. Juli 2018, Krems an der Donau

„Griot“, das letzte Wort im Titel unseres Tages-Themas, bezieht sich auf dieses Konzert. Alle drei Mitglieder der Band stammen aus berühmten Griot-Familien. Diese Musikerkaste hat sich der mündlichen Überlieferung der Geschichte des westlichen Afrikas verschrieben, aufgefächert in Erzählungen über große Helden und kleine Dörfer, über Krieg und Frieden in einem Gebiet, das sich vom heutigen Mali westwärts bis zur Atlantikküste erstreckt.
>Mehr

 

© Youri Lenquette

 
Dobet Gnahoré

31. August 2018, Wien

Dobet Gnahore, Afro-Pop-Diva von der Elfenbeinküste, wird gern mit Angélique Kidjo und Miriam Makeba verglichen. Sie singt betörende panafrikanische Balladen! Da lässt sie mal spielerisch einen Jodel steigen, herzhaft zwischen Brust- und Kopfstimme zappend, dann wieder geht ihre klare samtig-warme Alt-Stimme mit eindringlichen Balladen unter die Haut. In bester Manier einer Chansonnière komponiert und textet die ivorische Sängerin Dobet Gnahoré ihre Lieder selbst. 
>Mehr 

 

 
 
  Kulturtipps
Festival
 
18. Kasumama Afrika Festival

11. - 15. Juli 2018, Moorbad Harbach

Von 11. bis 15. Juli ist es wieder soweit - das KASUMAMA Afrika Festival im idyllischen Waldviertel bietet mit einem abwechslungsreichen Programm bereits zum 18. Mal einen Einblick in die kulturelle Vielfalt des afrikanischen Kontinents. 
>Mehr

 

 
SUNNSEITN Tanzlust

28. Juli 2018, Freistadt

Seit 1992 ist tanzlust ein Plädoyer für kulturelle Bewegung in einem weltoffenen, nicht nur wirtschaftlich motivierten, Europa.Verschiedenste Tanzwelten der kulturellen Vielfalt Europas treffen sich mit Gästen aus anderen Kontinenten zu einem gemeinsamen Fest mit den tanzenden Besuchern. Sechs Tanzböden werden mit traditioneller Tanzmusik und Ethnomusik neben akutellen Elektronic-Acts und DJing sowie Misch-Acts aus diesen Welten befeuert. 
>Mehr

 

 
6. Filmfestival Kitzbühel

20. - 26. August 2018, Kitzbühel

Im August wird Kitzbühel abermals Schauplatz und Bühne für Filmschaffende aus der ganzen Welt. Das Filmfestival Kitzbühel hat es sich zum Ziel gemacht, nationale und internationale Talente zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben ihre Filme vor einem breiten Publikum und Vertretern aus Branche und Presse zu präsentieren.
>Mehr

 

 
 
  Kulturtipps
Workshop
 
ImPulsTanz Workshop: Drichiru Key & Lawrence Okello

06. - 09. August 2018, Wien

Dieser progressive Workshop vermittelt in den vier Tagen eine Mischung aus traditionellem und modernem Tanz aus Uganda. Die vier Sessions umfassen verschiedene ugandische und moderne Tanzbewegungen, Partnering, Klänge, experimentelle und improvisierte Passagen sowie kreative Spiele. 
>Mehr

 

© Kibazzi Photography

 
 
  Kulturtipps
Party
 
ImPulsTanz Party B-side: Amadinda Soundsystem live

10. August 2018, Wien

An zwei Abenden schließt die ImPulsTanz festival lounge und das Kasino am Schwarzenberplatz öffnet seine Pforten für die legendären ImPulsTanz Parties. Die B-Side bestreitet Wolfgang Schlögel von den Sofa Surfers mit seinem neuen Projekt Amadinda Soundsystem. Dieses ist ein ugandisch-österreichisches Bandprojekt, das mit seiner brodelnden Fusion von ostafrikanischen Rhythmen und Melodien, sowie modernen Spielarten von Club- u Dancemusik eine Brücke zwischen Europa und Afrika schlägt.
>Mehr

 

 

Impressum

Herausgeber und Medieninhaber: 
VIDC – Vienna Institute for International Dialogue and Cooperation (VIDC), 1040 Wien, Möllwaldplatz 5/3
Tel: +43-1-713 35 94, Fax: +43-1-713 35 94 73office@vidc.orgwww.vidc.org 

Redaktion und inhaltliche Verantwortung: Ines Greinstetter
Rückfragen und Reaktionen bitte an greinstetter@vidc.org

kulturen in bewegung-news erscheinen monatlich 

© 2018 VIDC
Mit der Teilnahme an Veranstaltungen von kulturen in bewegung/VIDC stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, zu.
Wenn Sie keine Zusendungen mehr von kulturen in bewegung/VIDC erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.